Ektopische Ureteren

Eine  Ursache  für  Harninkontinenz,  die  sich  bei  weiblichen  Hunden  bereits  im  Welpenalter bemerkbar  macht,  sind  sogenannte  ektopische  Ureteren  (falsch  mündende  Harnleiter). Dabei  handelt  es  sich  um  eine  Missbildung,  bei  welcher  ein  oder  beide  Harnleiter  nicht  an der  normalen  Stelle  in  die  Harnblase  einmünden,  sondern  weiter  hinten  in  die  Harnröhre oder   seltener   in   die   Scheide.   Man   unterscheidet   beidieser   Missbildung   zwei   Arten: Intramurale und extramurale ektopische Ureteren. Im ersten Fall treffen die Harnleiter an der normalen Stelle auf die Harnblase, laufen dann aber in der Blasenwand  weiter nach hinten und haben die Öffnung in der Harnröhre. Extramurale ektopische Ureteren laufen ausserhalb  der Blase und treffen erst an ihrer Mündungsstelle auf die Harnröhre.

Die   einzige   wirksame  Therapie   ist   der   operative   Eingriff,   mit   welchem   eine   normale anatomische Situation hergestellt wird. Wenn die Harnleiter intramural laufen, ist der Eingriff einfacher als bei extramural verlaufenden Ureteren. Bei verschiedenen Rassen wie Labrador und  Golden  Retrievern,  Entlebucher  Sennenhunden,  Pudel,  Huskies,  Collies,  Spaniel  und verschiedenen  Terrierrassen  kommen  ektopische  Ureteren  gehäuft  vor.  Man  muss  also davon ausgehen, dass es sich um ein erbliches Problem handelt.

Ektopische  Ureteren  führen  oft  zu  einem  Rückstau  von  Harn  in  die  Harnleiter  und  das Nierenbecken.   Diese   Komplikation   kann   leicht   mittels   einer   Ultraschalluntersuchung festgestellt werden. Im positiven Fall muss das betroffene Tier sofort operiert werden, sonst wird die Niere durch den Harnrückstau geschädigt. Wenn kein Harnrückstau vorhanden ist, operiert man besser erst, wenn der Patient 5 Monate alt ist, weil dann die feinen Strukturen grösser und damit besser sichtbar sind.

Die Operationserfolge über alle Rassen liegen bei 75 %, bei Retrievern ist mit einem 100%igen Erfolg zu rechnen.

» zurück

SPRECHSTUNDEN

Montag bis Freitag

jeweils von 08.00 – 18.00 Uhr


KLEINTIERPRAXIS im A7West
Dr. med. vet. FVH Caroline Cordani
Schaffhauserstrasse 74
8500 Frauenfeld
Tel. 052 725 25 00
www.kleintierpraxis-a7-west.ch

Kompetenz rund um Ihr Kleintier in den Bereichen allgemeine Medizin und Chirurgie für Hunde, Katzen und Zoo- und Heimtiere.


Mo – Fr: 07.30 – 12.00 / 14.00 – 18.30 Uhr
Do: bis 20.00 Uhr

Kleintierpraxis 4Pfoten
Dr.med.vet. F. Hilfiker-Jud
Anglikerstrasse 89
5612 Villmergen
Tel. 056 622 30 30
Fax. 056 610 74 63
info@kleintierpraxis4pfoten.ch
www.kleintierpraxis4pfoten.ch

Allen Dienstleistungen einer modernen Kleintierpraxis sowie professionelle Beratungen zur artgerechten Tierhaltung und qualifizierte Futtermittelberatungen.


Mo, Mi, Do: 8.00 - 12.00 / 14.00 - 18.00
Di: 8.00 - 12.00 / 14.00 - 20.00
Fr: 8.00 - 12.00 / 14.00 - 19.00
Sa: 8.00 - 12.00

ENNETSeeKLINIK für Kleintiere AG
Rothusstrasse 2
CH-6331 Hünenberg / ZG
Tel. 041 780 80 80
Fax 041 784 00 10
info@ennetseeklinik.ch
Wir sind 24 Stunden / 365 Tage unter
041 780 80 80 erreichbar.


Sprechstunden nach Vereinbarung.

Mo - Fr: 8.00 - 12.00 / 14.00 - 18.00
Sa: 8.00 - 12.00
Di: 18.00 - 21.00